zum:August September Oktober

15.07.2001
Der Tag an dem ich kam - kännt ihr alles in
"Vergangenheit"nachlesen.


16.07.2001
Die erste Nacht ist überstanden

Das war hart, sag ich euch! Aber wohl eher für mein Frauchen. Ich hab nämlich meinem schlechten Ruf alle Ehre gemacht und den grössten Teil der Nacht gebellt. Wer hätte denn auch schlafen wollen, wenn alles so schön neu und aufregend ist! Frauchen vielleicht? Naja, aber die hatte eine Engelsgeduld und ist immer schön brav zu meiner Decke gekommen, wenn ich sie gerufen habe. Die hab ich mir doch gleich gut erzogen, oder? Ja, und 2 mal musste ich auch raus - mein Durchfall. Es ist aber dann doch noch was daneben gegangen. Da hat Frauchen am nächsten morgen ordentlich putzen müssen, kam ja wie braunes Wasser. War ne schöne Sauerei, aber Frauchen wusste, das ich garnichts dafür kann.

Und dann kam es ganz dicke! Frauchen musste arbeiten gehen (unser Futter verdienen nennt sie das). Sie wollte mich ja eigentlich erst 2 Wochen später holen, wenn ihr 4-wöchiger Jahresurlaub losgehn sollte. Aber die im Tierheim haben gesagt, entweder sie nimmt mich gleich mit, oder sie kriegt mich nicht.
So kam es nun, das ich gleich am zweiten Tag mit
Sascha morgens in den Hundezwinger beim Pferdestall gebracht wurde. Ich hatte da einen wirklich gemütlichen Liegeplatz mit dicker Matratze, dadrauf noch eine Lammfelldecke und wenn ich mal musste konnte ich in den Aussenzwinger gehen.
Gefallen hats mir da zwar trotzdem nicht, aber Frauchen hatte ganz fest versprochen, das sie mich 4 Std. später wieder abholt. Sie hatte nämlich bei ihrem Chef gefragt, ob sie die Woche immer schon um 12.00 Uhr gehen darf, damit ich 1. nicht soooo lange alleine bin und 2. auch mittags noch ne extra Portion Futter kriege, weil ich doch so dünn bin.

18.07.2001
Nun haben wir die 3. Nacht mit viel Bellerei hinter uns.

Frauchen hat mir irgendwann um 1.00 nachts (ich denke sie war schon etwas übernächtigt) ihr altes T-Shirt gegeben, das sie jeden Nachmittag anhatte, wenn wir gespielt haben. Mmmmmmh, das roch so gut nach ihr und mir und Sascha! Und ich durfte es rumschleppen und dann mit auf meine Decke nehmen und meinen Kopf drauflegen. Endlich hab ich mich nicht mehr so einsam gefühlt und konnte beruhigt einschlafen! Von jetzt an war Schluß mit der nervigen Bellerei nachts. So einfach geht das! Hätten meine Vorbesitzer ja auch mal drauf kommen können, gell!

Noch lebt das T-Shirt :-)


Nur, der Durchfall der war noch genauso schlimm und es ist mehrmals pro Nacht was bei mir rausgekommen. Frauchen hat jeden Morgen fleissig alles weggeputzt.

19.07.2001
Tierarztbesuch!

Frauchen meinte, nun hätt ich mich ein bisschen eingewöhnt und da wird es Zeit, das ich mal meinen Arzt kennenlerne. Wegen dem Durchfall musste ja nun auch langsam mal was passieren. Also sind wir eben dahin. Das war aber auch ein gaaaanz lieber Mensch. Das pieksen von irgendsoner blöden Spritze hab ich auch ohne mit der Wimper zu zucken über mich ergehen lassen. Sollte ja angeblich gegen mein Problem helfen. Hat es aber leider nicht!

20.07.2001
Ausreiten!

Heut hatte Frauchen mit mir aber was aufregendes vor! Also das die Pferde den ganzen Tag neben unserem Zwinger rumlaufen, daran hatte ich mich ja schon ein bisschen gewöhnt. Aber heute hat sie eins von denen aus dem Stall rausgeholt und gebürstet. Ich hab die ganze Zeit fleissig gebellt, weil ich dachte, dieser Riesenhund tut meinem Frauchen (oder auch mir) bestimmt was!
Aber das war noch nicht das schlimmste! Das kam erst! Sie ist auf dieses Monster draufgestiegen (reiten nennt sie das) und ich und Sascha sollten schön brav nebenher gehen! Ja, ist die Frau denn wahnsinnig??? Ich hab versucht was ich konnte, damit sie da wieder runterkommt. Gebellt, gejault, um das Tier rumgelaufen, Frauchens Fuß gepackt um sie runter zu ziehen. Nichts hat was genützt, stur ist sie da oben geblieben! Komisch und Sascha ist ganz normal neben ihr gelaufen. Der fand das überhaupt nicht gefährlich. Ich konnte mich aber absolut nicht damit abfinden. Dann hab ich versucht das Pferd in die Nase (Nüstern) zu beissen, damit es wenigstens stehen bleibt. Und da ist Frauchen das erstemal böse auf mich geworden und hat ganz doll mit mir geschimpft! Nach 20 Minuten war dieser Horror dann vorbei! Gott sei dank, wir haben alle überlebt! Aber nur, weil ich sooo gut aufgepasst habe!

23.07.2001
Schon wieder Tierarzt

Soll das jetzt etwa zur Gewohnheit werden? Der ist ja nett der Mensch, aber da muss ich immerzu so brav rumstehen und pieksen tut er mich auch so gern.
Naja, Frauchen sagt, das muss sein, damit ich endlich gesund werde. Komisch hat sie neulich auch gesagt, und nichts wars mit dem Gesund werden. Ob die vielleicht nur den Tierarzt mag und ihm so wahnsinnig gerne Geld gibt?

24.07.2001
Schon wieder dieses lebensgefährliche Hobby von Frauchen!

Ich weiß nicht, ist ja alles super schön hier, aber wenn Frauchen mit dieser blöden Reiterei nicht aufhört, dann verzweifel ich noch! Wenn sie jetzt jeden Tag 20 Minuten Horrorspielchen mit mir machen will, muss ich mir ernsthaft überlegen, ob ich mir nicht neue Leute suche. Sie will mich ja nicht mehr hergeben und sagt immer, ich werd mich schon dran gewöhnen. Aber wie bitteschön kann man sich an Frauchenmordende Pferde gewöhnen???

25.07.2001
Wieder Tierarzt

Und sie liebt ihn! Da bin ich ganz sicher, sonst würd sie mich doch nicht dauernd dahin schleifen. Nur weil sie meint, das bisschen Hausputzen jeden Morgen wäre lästig? Das kanns doch nicht sein.
Jedenfalls hat sie jetzt einen grossen Pott weißes Pulver mitgekriegt, davon soll ich jeden Tag 3 Löffel voll kriegen. Ist übrigens für Kälber! Also nee! Gross bin ich ja, sogar grösser als ein neugeborenes Kalb, aber deswegen muss ich doch nicht gleich Medizin für die nehmen!
Aber mal ehrlich - das schmeckt verdammt gut. Am liebsten würd ich die ganze Dose aufeinmal fressen ;-)

30.07.2001
Besuch?

Nachmittags kommen 2 kleine Menschen zu Besuch, Frauchen sagt, das sind ihre Kinder, die sonst bei ihrem Papa sind, weil sie ja arbeiten geht (und der wohl nicht). Gott, waren die lieb zu mir!!! Die hatten garkeine Angst vor meiner Grösse und haben stundenlang mit mir geschmust.

Das ist Frauchens Sohn Daniel mit mir

 

:d mehr Fotos


Und das Dominik. Wir waren auch sofort dicke Freunde

August
zum:September

02.08.2001
Fuß?

Jetzt hat Frauchen schon wieder sowas komisches mit mir gemacht. Wir gehen auf einer Wiese hin und her und ich soll immer schön neben ihr gehen. Ich geh ja an sich ganz gern neben ihr, damit ich immer zur Stelle bin, wenn sie mich braucht (zum Schmusen, oder um den richtigen Weg zu finden, wo's nach Hause geht), aber was für einen Sinn soll es haben, immer auf der gleichen Wiese kreuz und quer rumzulaufen? "Fuß" sagt sie auch dauernd. Ja, ich weiß, das ich 4 von der Sorte hab und sie (die Arme) nur 2. Aber was sie nun eigentlich will, ist mir ein absolutes Rätsel. Naja, ich hab mich dann einfach mal Richtung Heimat bewegt. Und siehe da, sie ist schön brav neben mir mitgegangen. Ich sag ja, ich hab sie mir schnell, gut erzogen ;-)

03.08.2001
Leckerlis?

Sie rennt schon wieder mit mir auf der Wiese rum. Diesmal hat sie was zum Fressen in der Hand. So ein Blödsinn aber auch wieder! Wat soll ich denn mit so'n paar Krümelchen? Die soll mir das mal lieber kiloweise in meine Futterschüssel tun! Aber nein, sie bildet sich ein, wenn ich 2 Meter neben ihr gegangen bin, dann reicht mir ein kleines Stückchen! Pah, da soll sie doch allein über die blöde Wiese wandern, ich leg mich erstmal hin und schau ihr zu.

Abends:
Gut denn, ich geh neben dem Pferd, wie Frauchen sich das vorstellt. Aber nur, weil ich weiß, das nach 250 Metern an der Straße die Leine abkommt und ich lossausen darf. Das ist ein akzeptabler Deal.

06.08.2001
Sitz?

So, mit diesen blöden "Fußübungen" hat Frauchen aufgegeben. Lang genug hats gedauert. Ich hab sie davon überzeugt, das ich beim Spazierengehen neben ihr gehe, wenn sie das für wichtig hält, aber ansonsten soll sie mich damit in Ruhe lassen.
Und prompt fält ihr was neues ein! Ich soll sitzen, wenn sie das sagt! Boah, sag mir doch mal bitte einer, wie ich meine langen Beine richtig sortieren soll, ohne einen Knoten reinzukriegen. Wenn ich will, kann ich das ja, aber wenn sie sagt ich soll, dann krieg ich irgendwie alles durcheinander. Mal sehn, wie lang ich brauche ihr das auszutreiben (ich glaub nämlich fest daran, das ich sturer bin als sie).

09.08.2001
Ein gemütlicher Schlafplatz

Uuuups! Frauchen hat mich heut morgen auf dem Sofa erwischt! Ich war zu verschlafen und hab nicht rechtzeitig gemerkt das sie kommt. Irgendwie war sie nicht besonders begeistert, das ich es mit meinem Sabber verziert habe. Na, da muss ich in Zukunft besser aufpassen, wann sie aufsteht.

10.08.2001
Frauchen spinnt!

Jetzt kommt die doch tatsächlich nachts runter und schaut, wo ich schlafe! So'n Mist aber auch, hat sie mich schon wieder erwischt!
Abends legt sie dann Plastikfolie aufs Sofa, weil sie denkt, das ist mir dann zu unbequem. Ist doch klar das ich das Zeug schön säuberlich auf den Fußboden ziehe, damit ich gemütlich liege.
Übrigens, mein Durchfall ist wohl entgültig weg. Seit ein paar Tagen hab ich festen Stuhlgang (was der Stuhl - ich nehme an, sie meint den Küchenstuhl - damit zu tun hat, weiß ich allerdings nicht).

11.08.2001
Sofa mit Holz verziert?

Hmmm, jetzt hat sie Holzbretter aufs Sofa gelegt. Die lassen sich nicht wegziehen. Na toll, ist sie mir doch irgendwie einen Schritt vorraus. Muß ich tatsächlich mit meiner Matratze vorlieb nehmen. Mal sehen wie lange sie Lust hat, jeden Abend die Dinger aufs Sofa zu legen und jeden Morgen irgendwo wieder zu verstauen. Ich glaub das kann ich abwarten!

geh ich nun aufs Sofa, oder nicht?

12.08.2001
Schaukeln! Sie spinnt wirklich!

Frauchen macht schon wieder was lebensgefährliches! Sie sitzt auf einer Kinderschaukel! Wenn sie mich nicht zum Aufpassen hätte, würd sie schon lang nicht mehr leben! Ich hab mich wie verrückt aufgeführt, Ähnlich wie beim Reiten. Auch hab ich ihren Arm in die Schnauze genommen und dran gezogen, das sie da runter kommt (aber gaaaanz vorsichtig, wehtun will ich ihr ja nicht). Was macht sie? Sie lacht nur! Das ist aber auch ein unvernünftiger Mensch. Ich glaube das wird Schwerstarbeit sie richtig zu erziehen, gradezu eine Lebensaufgabe.


Sie meint, sie kann mich mit einem Ball ablenken

 

14.08.2001
Luxushundeleben

Frauchen hat heute endlich meinen Swimmingpool fertig! Warum sie es Gartenteich nennt weiß ich allerdings nicht. Man kann jedenfalls herrlich drin rumplantschen. Da sind allerdings so komische, bewegliche Dinger drin. Die sind aber so fix, das ich sie einfach nicht erwischen kann. Frauchen sagt, das das Fische sind. Und irgendwie findet sie es garnicht so toll, wenn ich ihre neu gekauften Pflanzen beim Paddeln alle wieder rausreisse. Na gut, ich hab ihr den Gefallen getan und bin wieder rausgeklettert. Und dann kam das schönste: sich an Frauchen trockenreiben!!!

16.08.2001
Traben

Irgendwie hat Frauchen mich davon überzeugen können, das Reiten eigentlich ganz nett ist. Wir sind jetzt auch schon mal 30 Minuten unterwegs, weil meine Kondition besser wird. Aber bisher immer nur im Schrittempo. Ja und heut meinte das Pferdchen aufeinmal das Traben auch mal wieder schön wäre (das das Frauchens Idee war hab ich erst mit der Zeit kapiert).
Nee, das ist mir dann doch wieder unheimlich. Da könnt Frauchen ja runterfallen, oder das Pferd passt nicht auf und tritt mir auf die Pfoten!
Da hab ich doch lieber mal wieder versucht in die Nüstern zu beissen, damit es wieder anständig geht. Ja und was macht die Matz? Sie beisst zurück! Hat man sowas schon erlebt? Son dummes Ponychen meint es könnt mir die Meinung blasen??? Und Frauchen findet das auch noch lustig und sagt zu der wilden Bestie: richtig so, lass dir nichts gefallen!
Okay, Abstand halten fand ich dann zwar angebrachter, aber die sollen bloss nicht glauben, das sie nochmal Traben können, ich hab mich immer schön quer gestellt
J.

19.08.2001
Sascha ist nicht ganz dicht

Der Sascha, hat irgendwie ne Schraube locker, oder so. Frauchen wirft einen Ball weg, er rennt wie ein Idiot in einem affenzahn hinterher, und wenn er die Beute dann endlich hat, dann bringt der Depp sie doch tatsächlich zu Frauchen zurück. Nur damit sie wieder wirft und er wieder hinterher rennt.
Ich hab erstmal versucht den Ball aus Frauchens Hand zu nehmen, kam mir irgendwie weniger umständlich vor, als hinterher zu rennen. Sie hat ihn mir aber nicht gegeben, sondern wieder geworfen. Sascha musste aber neben ihr sitzenbleiben und ich sollte den Ball holen. Ich bin dann mal schön gemütlich im Schneckentempo zum Ball gegangen und hab mir das Ding angeschaut. Aha, man kann drauf rumbeissen. Das Ding gehört mir!
Als sie mich dann gerufen hat, hab ich mir erstmal ganz genau überlegt, ob ich zu ihr komme. Aber ich hab ja Vertrauen zu ihr. Falsch gedacht, sie versucht mir den Ball wegzunehmen. Da bin ich aber ganz schnell weggelaufen! Fangen spielen ist ja was schönes. Aber sie hat das nicht mitgespielt, sie ist einfach Richtung Heimat gegangen und hat mich mit der tollen Beute alleine stehen lassen. Dann bin ich eben doch zu ihr gegangen. Und sie mich ganz doll gelobt. Aber sie wollte mir wieder den Ball wegnehmen. Da hab ich gedacht ich probiers mal mit Knurren. Erstmal hat sie ziemlich dumm geschaut. Aber dann hat sie ihre Hand über meine Schnauze gelegt und "aus" gesagt. Gott weiß, was das nun wieder heissen soll! Aber nach ca. 15 min. war mir das ganze dann doch zu blöd. Aussnahmsweise hab ich mal ihre Sturheit siegen lassen und den Ball losgelassen. Sie mich geschmust wie verrückt! Und ich wollte doch nur den Ball wiederhaben, also hab ich sie mal angesprungen. Irgendwie lagen wir dann beide auf dem Boden und sie hat sich halb totgelacht.
Dann schmeisst sie den Ball doch tatsächlich wieder weg. Da hab ich dann blöd aus der Wäsche geguckt. Das kann doch nicht wahr sein! Nun hat sie den endlich wieder gehabt und hat nichts besseres zu tun, als ihn wieder wegzuschmeissen!
Nee, bei aller Liebe nicht, ich hol das Ding nicht wieder!
Wie gut das wir einen "Sklaven" haben
;-). Sascha der Dödel ist wieder wie ein Idiot hinterher gerannt und hat ihn gebracht. Ich bin dann mal nach Hause gegangen, bevor soviel Blödheit noch ansteckt.

23.08.2001
Hab noch viel zu lernen

Wisst ihr, das ich noch ne ganze Menge über Technik lernen muss? Ich hab festgestellt, das es lauter tolle Geräte gibt, die ich noch nicht kenne. Jetzt fang ich an sie mir mal genauer (auch von innen) zu betrachten.
Also, die Fernbedienung vom Fernseher schmeckt nicht besonders und sind lauter blöde kleine Teile drin. Ist nicht empfehlenswert. Zumal Frauchen davon nicht begeistert war. Handy's? Eigentlich das gleiche Ergebniss, haben nur nochmehr Teile drin (Frauchen musste länger aufräumen
;-) ).
Zimmerbrunnen hab ich anfangs für lebensgefährlich gehalten. Wenn die plötzlich eingeschaltet werden, dann kommt da aufeinmal oben Wasser raus!
Aber näher betrachtet, hab ich festgestellt, das da nicht viel Technik drin ist. Nur son kleiner Motor, der fast nicht zu zerbeissen war. Aber viele kleine Kügelchen (nennen sich Blähton. Blähungen hab ich davon aber nicht bekommen!), die man im ganzen Zimmer verteilen kann ;-)
.
Beim neuen Brunnen hab ich mich dann darauf verlegt, das Wasser leer zu trinken. Ist ein prickelndes Gefühl, viel schöner als aus der Wasserschüssel! Nun muss Frauchen eben jeden Tag kannenweise Wasser nachfüllen ;-).
Tja, und zum Staubsauger kann ich euch nicht viel sagen, Frauchen erlaubt mir nicht, das gefährliche Ding anzugreifen, ich darf es nur kräftig verbellen.

27.08.2001
Also lassen wir die Technik

Wenn Frauchen das denn nicht mag, dann probier ich eben mal andere Sachen. Schuhe, Handschuhe, Sofakissen, Puzzles, Cremdosen. Eben alles, was nach Frauchen riecht!
Achja, und gestern hat sie die Futtereimer von den Pferden in meiner Reichweite stehen lassen. Sind angeblich recht stabil die Dinger, aber es war ganz leicht, ihnen ein neues Design zu verpassen!

September
zum Oktober

02.09.2001
Es gibt noch eine Dogge im Ort!

Heut Nachmittag haben wir beim Spaziergang eine Dogge getroffen. Frauchen hatte sich mit dem anderen Frauchen verabredet zum gemeinsamen Spaziergang.
Also der Typ (auch schwarz mit weißen Abzeichen, 4 Jahre alt) ist nicht mal halb so schön wie ich! Viel kleiner und ganz starke X-Beine hinten.
Immer, wenn ich mit ihm spielen wollte, hat er sich knurrend hinter seinem Frauchen versteckt und die hat sich gefreut, das endlich mal ein Hund ihren einschüchtern konnte!
War mir dann ziemlich schnell langweilig. Aber irgendwann haben wir plötzlich ne kleine Keilerei angefangen. Wer von uns angefangen hat, weiß ich nicht so genau. Aber unsere Frauchens sind dann sofort in verschiedene Richtungen gegangen, und wir trennten uns. Ging ja schliesslich nur um die Eifersucht, weil der Konkurrent zu nahe am eigenen Frauchen war. Leider hatte ich mich wohl zu wenig unter Kontrolle, und der andere hatte ne kleine (wirklich nur ganz klein) Wunde an der Stirn.

05.09.2001
Neues Nahrungsmittel entdeckt!

Wißt ihr was! Die Pferde sind garnicht so schlecht, wie ich erst dachte. Bei denen kommt hinten was raus, was prima schmeckt! Und die hinterlassen ganz schön viel davon auf der Weide. Frauchen sammelt das immer mit einer Schubkarre ein, und lagert das ganze auf einem grossen Haufen. Ob das wohl mein neuer Futterplatz ist?
Nee, Frauchen fand das irgendwie nicht so toll. Als ich dann noch mit ihr schmusen wollte um mich für die Leckerei zu bedanken, ist sie auf Abstand gegangen und sagte: du glaubst doch wohl nicht im ernst, das du dich jetzt an mir abputzen darfst! Irgendwas hat sie da missverstanden.
Naja, dann werd ich ihr eben in Zukunft beim aufsammeln helfen. Während sie einen Haufen wegmacht, bagger ich den nächsten in mich rein. Dann braucht sie nicht so lange, für diese blöde Arbeit.

12.09.2001
Keine Fotos mehr

Ich hab beschlossen, das ich nicht Fotomodell werden will, also hab ich mal eben die digitale Kamera zerlegt. Sind noch viel mehr nette Teile drin, als in den anderen Geräten. Aber Frauchen war (mal wieder) nicht besonders begeistert davon. Ist ziemlich teuer son Ding, meint sie.
Na und? Hat ihr denn niemand gesagt, das die Haltung von uns Doggen nicht grad billig ist? Hat sie wom�glich gemeint, das bezieht sich nur auf Futter- und Tierarztkosten?

 

16.09.2001
Spaziergänger erschreckt!

Wir sind schön gemütlich auf einem Waldweg dahingewandert (Frauchen, die faule Socke, hockt wieder auf dem Pferd). Da kommt uns ein Mann mit Hund an der Leine entgegen. Frauchen pfeifft. Und wir, brav wie wir sind (ja, auch ich hab's endlich kapiert) kommen zu ihr gelaufen. Da muss doch dieser kleine Frechdachs an der Leine uns Schimpfwörter hinterherrufen! Na, Sascha und ich - 2 Seelen, ein Gedanke - umgedreht und wollten den erstmal genauer anschauen! Frauchen pfeifft wieder. Sascha zurück zu ihr, um sie zu beruhigen, das nichts passieren wird. Aber ich hab die mutige Rolle übernommen, den Fremdling mal zu untersuchen. Lässt der aber nicht mit sich machen. Der rennt wie ein verrückter immer um Herrchens Beine rum. Ist ein netter Anblick, wie sich die Leine um seine Beine wickelt ;-) . Irgendwie verliert da der Mann seine Standfestigkeit. Kein Wunder, der hatte auch nur Hausschuhe an! Wer bitteschön geht mit seinem Hund im Wald mit Hausschuhen spazieren? Der ist doch von Haus aus nicht ganz normal, oder? Jedenfalls kann er sich grad noch an einem Baum anlehnen. Dann ist Frauchen auch schon da und ich krieg ne ordentliche Standpauke. Pah, ich hab doch nichts böses gemacht! Der andere Hund hat sich doch wie ein Verrückter aufgeführt, nur weil ich ein ganz kleines bisschen grösser bin! Mein Gott, da kann doch ich nichts dafür!
Und dann will sie auch noch mit mir angeben, indem sie Sitz und Platz von mir verlangt um zu zeigen, wie gut ich erzogen bin. Naja, weil sie gar so sauer war hab ich's auch sofort gemacht.
Abends kommt dann ein Anruf. Als der Mann gegen den Baum gefallen ist, da ist sein Handy in der Tasche kaputt gegangen und seine teure Lederjacke war auch ganz verdreckt. Aber Frauchen ist ja nicht ganz dumm, sie hat ja ne Versicherung für sowas abgeschlossen (ob die schon vorher wusste, das ich mich manchmal nicht so unter Kontrolle habe?).

17.09.2001
Leinenzwang

Verstehe einer die Welt! Nun muss ich wieder an der Leine gehen! Ich hab doch nichts gemacht, ehrlich, bitte glaubt mir! Ich war ganz lieb und freundlich Gestern, kein Knurren, kein Schnappen, nur Schnüffeln wollte ich.
Aber Frauchen ist anderer Meinung und sagt, erstmal muss ich richtig gehorchen lernen. Egal wie lieb ich bin, meine Größe verursacht bei manchen Leuten und Hunden eben Angst.
Aber warum soll ich an die Leine, wenn die Anderen blöd sind?
Lasst mich doch alle mit dem Mist in Ruhe, ich will überhaupt garnicht mehr mit Spazierenreiten!
Das ist ja nun auch wieder echt lustig. Wenn ich nämlich plötzlich stehen bleibe, oder zur Seite renne, dann fällt Frauchen fast vom Pferd, wenn das Tierchen nicht sofort reagiert ;-)
. Muß ich mir unbedingt merken, wenn Frauchen mich mal wieder nervt, dann kann ich sie mit solchen Spielchen prima auf andere Gedanken bringen ;-).

21.09.2001
Immer neue Ideen

Ich hab wieder was neues entdeckt, womit ich Frauchen so richtig schön in Action bringen kann. Für alle denen nichts mehr einfällt, hier ein kleiner Tip:
Im unerreichbaren Abstand von Frauchen/Herrchen etwas Verbotenes tun (in diesem Fall mal wieder die Hinterlasschenschaften der Pferde fressen). Auf "Nein", "Pfui", "Aus" oder ähnliches nicht hören! Und seelenruhig solange weiter machen, bis Frauchen/Herrchen richtig sauer wird und kommt.
Dann ein paar Meter weggehen und weitermachen. Dieses Spielchen macht man 'ne zeitlang, dadurch kriegt Frauchen/Herrchen zusätzliche Bewegung (als anständiger Hund muss man schliesslich auf die Figur und Fitness von seinen Besitzern achten).
Irgendwann hat man sie dann soweit, das sie wild schimpfend, mit dem Fuß aufstampfend und keuchend stehen bleiben. Da sie zu dem Zeitpunkt schon recht frustriert sind, muss man eine kleine, aufmunternde Einlage bringen. Da ist dann eigene Fitness gefragt. Einfach lauthals bellend um Frauchen/Herrchen im Kreis herum rennen! Mein Frauchen hat dann mit Lachen reagiert, war ja der Sinn der Übung. Aber dann ist sie achselzuckend weggegangen. Das war nicht im Sinne des Erfinders! Also, schnell in ihren Blinkwinkel gelaufen und wieder "das Verbotene" machen.
Das ganze Spielchen von vorne (ich könnt sowas ja stuuuuuundenlang machen). Und nu wirds richtig lustig. Frauchen/Herrchen schmeißt irgendwas hinter dir her (in diesem Fall eine kleine Palstikschaufel). Keine Sorge, diese Dinger haben verdammt schlechte Flugeigenschaften und landen höchstens irgendwo in deiner Nähe, aber treffen dich nicht! Dann ganz schnell reagieren, hinlaufen, das Ding schnappen und ab durch die Mitte! Aber bittschön immer so, das Frauchen/Herrchen eine Chance hat hinterher zu kommen (sonst werden die noch depressiv!). Wenn sie ein paar hunder Meter gejoggt sind, dann bleibt man stehen und wartet auf sie. Solange hält man die "Beute" ganz vorsichtig. Kaum ist Frauchen/Herrchen fast bei dir, musst du schnellstmöglichst das Teil zerlegen! Wow, die Gestik und Mimik von Frauchen war klasse! Muss ich unbedingt bald wiederholen!

25.09.2001
Ich bin sportlich!

Wißt ihr, das ich über einen Zaun mit 1,20 m Höhe springen kann? Ich wusste es nicht! Bis Saschas "Erzfeind" (ein Husky, der 3 Häuser weiter wohnt und ständig motzt) bei uns vorbei ging. Sascha hat mir zugeflüstert, das wir dem Kerl mal ordendlich die Meinung blasen müssen. Hab ich wohl falsch verstanden. Jedenfalls bin ich mit einem Riesensatz über den Zaun. So schnell habt ihr noch nie einen anderen Hund laufen sehen, das kann ich euch sagen! Der war sooo geschockt! Sascha hat mir dankbar die Schnauze geleckt (hatte er bisher noch nie gemacht) und mir erzählt, das dieser Typ fast täglich ganz provokant, hier vorbeimaschiert und durch den Zaun den dicken Macker makiert. Ich glaub, das hab ich dem gründlich ausgetrieben!

27.09.2001
Zaunbau

Frauchen hatte ja grundsätzlich nichts dagegen, das ich den Husky vertrieben hab. Aber das Zaunspringen fand sie nicht so toll. Nun wurde der Zaun auf 1,40 m erhöht. Das schaff ich leider nicht mehr :-(.

 

Oktober

06.10.2001
Gartenarbeit

Frauchen meinte, wir müssen den Garten "winterfest" machen. Hey, das macht Spaß, ich glaub ich werd später mal Gärtner!
Erstmal Unkraut zupfen: aha, da sind so'n paar Pflanzen, die Frauchen nicht mag, die reisst sie aus dem Boden und tut sie in einen Eimer. Hab ich ihr gleich mal geholfen. Wie? Ganz einfach, erst son komisches Kraut ausbuddeln (nennt sich Astern), das dann zum Eimer tragen. Hab aber nicht reingetroffen. Statt dessen ist der Eimer umgekippt. Na, macht nichts, werd ich das ganze Zeug mal im Garten verteilen. Frauchen hat sich genervt auf den Boden gesetzt und wusste nicht, ob sie lachen, weinen oder schimpfen sollte.
Nächste Übung: Sträucher schneiden: da hat Frauchen so'n komisches Werkzeug in der Hand (nennt sich Astschere), damit schneidet sie Zweige von den Sträuchern und legt sie alle auf einen Haufen. Tja, ich bin besser ausgerüsstet, ich hab meine "Astschere" in der Schnauze. Hab gleich mal das Schreddern angefangen
;-)
. In nullkommanichts hatte ich einen Johannisbeerstrauch auf die Hä�lfte reduziert.
Könnt ihr euch denken was Frauchen davon hielt?
Gut denn, helf ich ihr eben anders. Dieser Haufen voller Zweige sollte bestimmt nicht so gross bleiben, dachte ich. Also schön Stück für Stück rausgeholt und woanders hingelegt. Das sah echt toll aus! Der ganze Garten mit Zweigen geschmückt. Warum nur, war Frauchen schon wieder genervt? Aber sie hat sich dann dazu entschlossen daraus ein Spielchen zu machen. Jeden einzelnen Zweig hat sie mir gezeigt, und ich sollte ihn zum Schubkarren schleppen. Boah - war das Arbeit!
Als sie dann den vollen Schubkarren zum grossen Reisighaufen am Waldrand fährt hab ich mir gleich nochmal ne lustige Einlage einfallen lassen und bin ihr quer vor die Karre gesprungen! HäHä - alles ausgekippt
;-) ! Da hab ich ihr aber nicht mehr geholfen. Das mit der Gartenarbeit war ja schliesslich nicht meine Idee, oder?

11.10.2001

Falsche Architektur

 

Hey, ihr Architekten unter den Lesern! Wisst ihr eigentlich das die "normalen" Gästetoiletten nicht doggengerecht gebaut sind? Eine normalgrosse Dogge passt da garnicht mit rein :-(

Ich hab es jetzt monatelang versucht, weil ich immer dachte, das Frauchen hinter dieser Tür für immer verschwindet. Gott sei Dank konnte ich sie wenigstens überreden die Tür offen zu lassen, damit ich sie im Auge behalten kann. Drin war ich auch schon öfter, aber eigentlich passte da nur mein Kopf rein :-)

Nun bin ich entgültig davon überzeugt, das das nicht geht und das Frauchen auch immer wieder rauskommt. Sie darf jetzt endlich die Tür zumachen.

 

 

21.11.2001

Ungeheuer im Garten

 

Heut hab ich im Garten ein gefährliches Monster entdeckt. Frauchen nennt es Wühlmaus.

Die Tierchen leben in der "Unterwelt". Um es zu jagen musste ich wie verrückt buddeln.

 

Nun hat unser Garten einen schönen Graben, genau dalang wo sich dieses komische Tier unterirdisch durchgebuddelt hatte. Frauchen war mal wieder garnicht begeistert. Dabei wollte ich sie nur retten!

Ausserdem wollte sie doch eh einen Bach im Garten haben, da hab ich ihr doch einen haufen Arbeit abgenommen. Die Frau ist doch mit nichts zufrieden. Da gibt man sich sooooviel Mühe und dann war's wieder nicht recht.

 


Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!