Regeln für die Hundehaltung

 

Zunächst sollte jeder Mensch sich auf das Kommen eines Welpen vorbereiten. Das macht man wie folgt:

1. Schütte kalten Apfelsaft auf den Teppichboden und laufe barfuss im Dunkeln herum.

2. Gleich nach dem Aufwachen: stelle Dich in den Regen (es ist stockfinster) und wiederhole: "Guter Hund, mach Pipi, beeil Dich, mach schon..."

3. Bedecke Deine beste Kleidung mit Hundehaaren. Bei dunkler Kleidung verwende helle Haare und bei heller Kleidung dunkle Haare. Ausserdem lasse in Deinem Morgen-Kaffee einige Hundehaare schwimmen.

4. Spiel *Fangen* mit einem nassen, schleimigen Tennisball.

5. Renn barfuss durch den Schnee, um das Gartentor zu schliessen.

6. Wirf einen Wäschekorb mit sauberer Wäsche um und verteile die Stücke über den ganzen Boden.

7. Lass Deine Unterwäsche im Wohnzimmer liegen, denn dorthin bringt sie der Hund sowieso. (Besonders dann, wenn man Gäste hat).

8. Spring aus Deinem Sessel, kurz bevor Deine Lieblingssendung im Fernsehen vorbei ist und renne zur Tür, schreiend: "Nein! Nein! Mach das draussen!" und versäume den Schluss Deiner Sendung.

9. Schütte morgens Schokopudding auf den Teppich und warte bis nach der Arbeit, um es sauber zu machen.

10. Nimm einen Schraubenzieher und schnitze Löcher in ein Bein Deines Esstisches - es wird ja wohl eh angekaut.

11. Nimm eine warme, weiche Decke aus dem Trockner und roll Dich in sie ein. Dieses Gefühl hast du, wenn ein Welpe auf Deinem Schoss einschläft.

 

 

Man kann sich natürlich auch einen schon erwachsenen Hund ins Haus holen. In diesem Fall werden die Regeln wohl folgendermaßen befolgt werden:

1. Der Hund darf nicht ins Haus.


2. Okay, der Hund darf ins Haus, aber nur in bestimmte Räume.


3. Der Hund darf in alle Räume, aber nicht auf die Möbel.


4. Der Hund darf nur auf alte Möbel.


5. Also gut, der Hund darf auf alle Möbel, aber nicht mit ins Bett.


6. Okay, der Hund darf ins Bett, aber nur manchmal.


7. Der Hund kann im Bett schlafen, wann immer er möchte, aber nicht unter der Decke.


8. Der Hund darf nur manchmal unter der Decke schlafen.


9. Der Hund kann jede Nacht unter der Decke schlafen.


10. Menschen müssen um Erlaubnis bitten, wenn sie mit dem Hund unter der Decke schlafen möchten.

 

 

Dinge, an die sich Hunde erinnern sollten...


1.) Ich werde nicht "Festbeissen und Totschütteln" mit Herrchen's Unterhosen spielen, wenn er auf der Toilette sitzt.

2.) Der Mülleimer ist KEIN Dieb!

3.) Ich werde nicht plötzlich aufstehen, wenn ich unter dem Couchtisch liege.

4.) Ich werde meine Spielzeuge nicht hinter den Kühlschrank rollen.

5.) Ich muß mir das Regenwasser aus dem Pelz schütteln BEVOR ich ins Haus gehe.

6.) Ich werde das Katzenfutter nicht wegfressen, weder vor, während oder nachdem die Katze es gefressen hat.

7.) Ich werde nicht nach den letzten sauberen Stellen des Teppichs suchen, wenn ich mich übergeben muß.

8.) Ich werde mich nicht im Auto übergeben.

9.) Ich werde keine Socken mehr ankauen und sie danach in den Garten tragen und vergraben.

10.) Ich werde meine Menschen nicht mehr wecken, indem ich meine kalte, nasse Nase unter die Bettdecke schiebe.

11.) Ich werde die Zahnbürste meines Menschens nicht als Kaugummi verwenden.


12.) Wenn wir im Auto fahren, werde ich nicht darauf bestehen daß das Fenster heruntergekurbelt wird, egal ob es regnet oder nicht.

13.) Wir haben eine Klingel. Aber ich werde nicht jedesmal bellen, wenn ich im FERNSEHEN eine höre.

14.) Ich werde Frauchen's Unterwäsche nicht stehlen und damit durch unsere Straße rennen.

15.) Das Sofa ist kein Handtuch! Auch die Hosenbeine meiner Menschen sind keine Handtücher!

16.) Mein Kopf gehört NICHT in den Kühlschrank - leider.

17.) Ich werde nicht in die Hand des Polizisten beißen, wenn er durch's Autofenster greift, um Frauchen's Führerschein und Fahrzeugpapiere zu nehmen.



 


Wie mache ich schöne Fotos von meinem Welpen?


Nimm zunächst einen neuen Film aus der Schachtel und lade Deine Kamera.
Nimm dann die Filmschachtel aus dem Maul des Welpen und wirf sie in den Abfalleimer.
Nimm dann den Welpen aus dem Abfalleimer und bürste ihm den Kaffeesatz aus der Schnauze.
Wähle einen passenden Hintergrund für das Foto.
Montiere die Kamera und mache sie aufnahmebereit.
Suche Deinen Welpen und nimm ihm den schmutzigen Socken aus dem Maul.
Platziere den Welpen auf dem vorbereiteten Platz und geh zur Kamera.
Vergiß den Platz und krieche Deinem Welpen auf allen Vieren nach.
Stelle die Kamera mit einer Hand wieder ein und locke Deinen Welpen mit einem Leckerchen.
Hole ein Taschentuch und reinige das Objektiv vom Nasenabdruck.
Nimm den Blitzwürfel aus dem Maul des Welpen und wirf ihn weg (den Blitzwürfel natürlich!)
Sperre die Katze hinaus und behandele die Kratzer auf der Nase des Welpen mit etwas Gel.
Stelle den Aschenbecher und die Zeitschriften zurück auf den Couchtisch.
Versuche Deinem Welpen einen interessanten Ausdruck zu entlocken indem Du ein Quietschpüppchen über Deinen Kopf hälst.
Rücke Deine Brille wieder zurecht und hole Deine Kamera unter dem Sofa hervor.
Spring rechtzeitig auf, nimm Deinen Welpen am Nacken und sage zu ihm: "Nein - das machst du draußen!"
Rufe Deinen Ehepartner zum Helfen beim Aufräumen.
Mix Dir einen doppelten Martini.
Setz Dich in einen bequemen Lehnstuhl und nimm Dir vor gleich morgen früh mit dem Welpen "Sitz" und "Platz" zu üben! *wuffwuff*


Datenschutzerklärung
Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!